s’Würzburger Nachtwächterbüchle

0
19

Es gibt ein paar Dinge die man sowohl als Tourist, als Reingschmeckter oder als Würzburger selbst gemacht haben muss. Eine Führung mit dem Würzburger Nachtwächter machen, gehört zweifellos dazu. Meine erste Führung war recht spät, gemesen an meiner Zeit in Würzburg, gehört aber dafür zu den wenigen guten Erinnerungen an meinen letzten Job. Aber das ist eine andere Geschichte und die ist bestimmt nicht so witzig, wie jene, die Wolfang Mainka, alias der Würzburger Nachtwächter, in s’Würzburger Nachtwächterbüchle zusammengetragen hat.

Es sind eine ganze Reihe kleiner Geschichten aus der Würzburger Geschichte und durchaus auch aus der Gegenwart dort versammelt. Gespickt mit der ein oder anderen Weisheit, die man einfach kennen muss. So zum Beispiel, dass es in Würzburg entweder regnet oder eine Kirchenglocke läutet.

Nicht alle Geschichten zünden oder erzeugen einen Auschlag auf der Schmunzel-Lach-Skala, aber jene die es tun, trösten über die weniger gelungenenen Anekdoten hinweg. Ohnehin muss man zugeben, dass dieses Buch zwar eine Führung beim Nachtwächter nicht ersetzen kann, aber hervorragend ergänzt.

Auf jeden Fall ist s’Würzburger Nachtwächterbüchle ein amüssanter Geschichtsunterricht auf der lokalen Ebene. Ich kann es nur empfehlen, man wird es auf einen Rutsch durchlesen und viel mehr über Würzburg wissen, als davor.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here